Cases

NOLIMITZZZ: The super-efficient, high-speed Micro-CMS

nolimitzzz.com

Nolimitzzz NTK ist ein Micro-CMS-Framework, das als Experiment entstanden ist.

Ziel war es eine hohe Wiederverwendbarkeit von Code zu ermöglichen und Entwicklungszeiten für einfache Seiten zu minimieren. Deshalb haben wir die Grundfunktionen einer Benutzerschnittelle sowie eine Bildverwaltungs-Toolchain für Slider und Galerien in dieses kleine Framework integriert.

Um mit einer minimalen Anzahl an Ladezugriffen für die Seiten-Codes auszukommen, beinhaltet Nolimitzzz NTK eine einfache und effiziente Komprimierung für Javascript- und CSS-Dateien, die in die Seiten-Datei direkt eingebettet werden und sorgt so für hohe Ladegeschwindigkeiten.

Auch wurde gänzlich auf externe Bibliotheken und Libraries verzichtet, so dass eine sehr schlanke Code-Basis erreicht wird.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Skalierbarkeit. Für einfache Webseiten benötigt nolimitzzz keine Datenbank.

WADUYUDU: Social Search and Discovery

waduyudu.com  apps.facebook.com/waduyudu

Waduyudu ist eine App für die Suche in sozialen Netzwerk wie Facebook oder Twitter.

Im Vordergrund steht dabei das Entdecken von Inhalten, die als Suchergebnisse visuell dargestellt werden. Es können dabei selbstverständlich nur die Inhalte gefunden werden, die Dir auf dem sozialen Netzwerk zugänglich sind. Dies sind öffentlich freigegebene Inhalte und Inhalte Deiner Freunde, sofern die Dir Zugriff auf Ihre Inhalte in der App gestattet haben.

Waduyudu ist auf WordPress aufgesetzt und nutzt das Theme Netlaxy Frezzz und insbesondere unsere eigenen Slidererweiterungs-Plugins zur Betrachtung von Bildern und Videos mit Zooming und Panning – so wird “Social Content” zu “Fun & Entertainment”.

FOTOLAXY: Real Big Pictures

fotolaxy.com

Fotolaxy ist eine neue Plattform für kreative Köpfe. Entwickelt speziell für Fotografen eignet sich Fotolaxy aber generell für jeden, der sich über Bilder oder Medien-Inhalte im Netz vor allem visuell repräsentieren will.

Auf Fotolaxy kann jeder seine eigenen Webseiten erstellen – über das eigene Profil hinaus, unterstützt durch leistungsfähige Dienste, die z.B. Bilder so servieren, wie sie im Netz gebraucht werden, passend für jedes Endgerät.

Bilder und Medien-Inhalte stehen im Mittelpunkt dieser neuen Plattform. Fotolaxy basiert auf WordPress und bietet ein vollwertiges CMS (Content Management System), mit dem zu den Bildern beliebige Seiten gestaltet werden können.

Und damit sind keine Grenzen mehr gesetzt für die eigene Kreativität, die eigene persönliche Note, den Style und Look & Feel.

Es ist die ideale Ergänzung von Blog und Sozialem Netzwerk. Es ist der zentrale Platz, an dem man sich darstellen kann, mit Allem was einen bewegt, und nicht nur die berühmten 100 und ein paar Zeichen oder 100 und ein paar Bilder. Und dieser lässt sich sehr leicht vernetzen mit den gängigen sozialen Netzwerken.

Weitere Features sind z.B. ein integrierter Online-Shop für Bilder und Medien und die Erstellung von Bilderkatalogen auswählbarer Bilder als PDF-Dateien.

The ultimate Picture-Show: Netlaxy Gala, ein “Gallery”-Plugin

www.netlaxy.com/demo-2/

Ein Punkt, der uns persönlich sehr am Herzen liegt ist es Bilder überzeugend darstellbar zu machen und sie so herauszulösen und hervorzuheben aus der Bilder-Flut im Netz. Dazu haben wir mit Netlaxy Gala eine Lösung für WordPress entwickelt. Den ersten Einsatz findet Netlaxy Gala in einem Projekt für einen professionellen Fotografen.

Netlaxy Gala ermöglicht es eine Gala in einem normalen Beitrag zu erstellen oder als Gala-Beitrag. Die Erstellung erfolgt über den Editor, in dem einige Grund-Layouts von Gallerien zur Auswahl stehen und dann Bilder wie gewohnt über den Medien-Dialog zugeordnet werden können. Der Editor erzeugt einen Shortcode der alle Parameter enthält, die einstellbar sind und einen Einfluss auf die Darstellung der Gala haben. Durch Überschreiben dieser Parameter können schnell und einfach ganz andere Designs und Layouts erzeugt werden in Bezug auf Farben, Ränder, Abmessungen, Abstände, Schatten und Hintergründe. Der Vielfalt sind hier kaum grenzen gesetzt.

Neben den verschiedenen Anordnungen von Bildern in Reihen und Spalten bietet Netlaxy Gala die Slideshow als Darstellungsform an. Dabei können auch verschiedene Bilder zu einem Slide zusammengefasst werden, wodurch sich auch hier zahlreiche Darstellungs-Varianten ergeben.

Für die detaillierte Einzelansicht bietet Netlaxy Gala eine full-page Slideshow an, damit der Besucher Bilder auch in voller Größe erleben kann und darüber hinaus mit der Vergrößerungs-Funktion von Gala (auf nicht-mobilen Endgeräten).

Responsive Design ? Next level. Netlaxy Gala ist so konzipiert, das es die ganze Breite des übergeordneten HTML-Containers ausnutzt und die Darstellung der Bilder daraufhin vollkommen dynamisch berechnet. Der Administrator muss dazu lediglich die Bilder in einer maximalen Auflösung einmal hochladen und ggf. einrichten. Alles andere macht Netlaxy Gala automatisch. Die Anzahl der Bilder ist dabei unbegrenzt. Auch auf einer Seite. Netlaxy Gala lädt die Bilder nach Bedarf in der Auflösung, die dem Endgerät am besten entspricht, und schafft es so sehr effizient und schnell dem Betrachter ganze Bilderarchive formschön und strukturiert vorzuführen.

Damit die Bilder besser geschützt werden, haben wir zu Netlaxy Gala das Plugin Netlaxy ImgProtect entwickelt. ImgProtect ist ein Plugin, das das Original in einem gesicherten Verzeichnis ablegt, mitten im Bild ein Wasserzeichen einsetzt und an der ursprünglichen Stelle mit einer Kopie ersetzt. So wird zunächst einmal sichergestellt, das Gala nur Bilder mit Wasserzeichen veröffentlicht.

Um auch eine Shoplösung herzustellen haben wir Sell-Media, ein Open-Source-Plugin von GraphPaperPress angepasst, so dass es zum einen SSL-sicher ist und zum anderen auch in einer Multi-Site-Umgebung funktioniert und mit unserem Theme Netlaxy Frezzz perfekt harmoniert.

Für die Darstellung im PDF-Format haben wir das Plugin WP Post To PDF angepasst, um einen übersichtlichen Ausdruck von Gala Gallerien zu ermöglichen.

So können wir mit Netlaxy Gala und Netlaxy Frezzz eine Lösung für den Verkauf digitaler Inhalte anbieten.

Going WordPress: Netlaxy Frezzz, ein “full-page Content-Slideshow”-Theme

www.netlaxy.com

Nach einigen Erfahrungen in eigenen Plattform-Projekten sind wir zu dem Schluss gekommen, dass es toll wäre eine Basis-Plattform zu finden, die Grundfunktionen bereitstellt und als eine Art Framework zur Verfügung steht um darauf Applikationen aufzusetzen, für die wir bisher doch irgendwie immer die selben Grundfunktionen benötigt haben, die aber bisher auch immer eines mussten: sich vom Wettbewerb abheben.

WordPress bietet uns genau das: Content-, User-, Layout- und Configuration-Management in einer nahezu idealen Form, nahezu beliebig flexibel und erweiterbar. Damit wollen wir nicht behaupten, dass es nicht auch andere gute Frameworks oder CMS-Systeme gibt, aber wir sind nun mal bei WordPress hängengeblieben.

Ein weiterer schwerwiegender Punkt für unsere Entscheidung war, dass es ein System sein sollte, bei dem wir über Ajax komplette Seiten laden wollten und in verschiedenen Darstellungen anzeigen. Dazu haben wir Prototypen aufgesetzt, um diese Möglichkeiten zu untersuchen. WordPress unterstützt das nicht von Haus aus, also haben wir es versucht zu bauen.

Daraus ist dann über die Zeit ein nahezu völlig eigenes Theme entstanden: Netlaxy Frezzz. In Frezzz wird über ein Menü festgelegt, welche Seiten vorgeladen werden sollen. Diese werden dann als Folien in einer Bildschirmpräsentation (Slideshow) hinterlegt und können damit prima dienen um Unternehmen auf eine ganz neue und dennoch so gewohnte Art und Weise im Netz darzustellen. Damit die Seitenübergänge möglichst schnell und sauber sind werden die Seiten entsprechend vorgeladen. Seiten die nicht im Menü stehen werden bei Bedarf hinzugeladen, stehen dann aber als Folie zur Verfügung und bleiben in der Bildschirmpräsentation bis die Seite wieder verlassen wird.

Um Netlaxy Frezzz als spannendes Theme auch im professionellen Bereich zu etablieren, haben wir unsere eigene Seite als erstes damit aufgebaut und parallel dazu ein anspruchsvolles Kundenprojekt realisiert. Dadurch sind zahlreiche Anforderungen zusammengekommen, deren Lösungen heute fester Bestandteil von Frezzz und der zugehörigen Plugin-Suite sind, darunter WordPress- oder Javascript-Plugins.

Die besonderen Herausforderungen lagen dabei zum einen darin, dass wir ein “flickerfreies” Betrachten der Seite erzielen aber dennoch schnell laden können wollten und auf allen heute gängigen Endgeräten und Browsern darstellbar sein wollten. Zum anderen wollten wir “sicher” in Bezug auf verschlüsselte Datenübertragung mit SSL und dabei fehlerfrei in Bezug auf “Mixed-Content”-Fehler sein. Auch der Einbau einer Shop-Lösung für digitale Inhalte war hierbei eine kleine Herausforderung, denn diese erforderte eine Anpassung an Frezzz um auch dabei die Einbindung der Seiten in Frezzz “aus einem Guß” zu gewährleisten.

Von OSCommerce 1.9 auf Web2.0: “Tartuffli’s Erlesene Kartoffeln”

www.erlesene-kartoffeln.de

OSCommerce 1.9: Erlesene Kartoffeln ist eine Seite für Geniesser und Bewahrer traditioneller Lebensmittel.

Allen voran wie der Name schon sagt “Kartoffeln”, jedoch mittlerweile vervollständigt um zahlreiche Spezialitäten aus verschiedenen Regionen Europas und der großen weiten Welt. Der Shop besteht seit 2005 und ist 2011 unter unsere Fittiche gekommen.

Die Aufgabenstellungen waren vielfältig: Im Bereich der Bearbeitungs-Prozesse der Bestellungen, die aufgrund umständlicher Auslegung des mit der Standardsoftware OSCommerce realisierten ursprünglichen Shopkonzeptes an Kapazitätsgrenzen stiessen, musste ein Weg gefunden werden um Flexibilität und Durchsatz zu steigern. Und dann wurde das Shop-Konzept an und für sich und das Design in vielen Bereichen modernisiert und ausgebaut.

So sind heute zum Beispiel auf den Produktseiten verschiedene Informationen zu Herstellern, Bezugsquellen, Regionen und Rezepten verfügbar, und die Grundlage für ein regional bezogenes Portal gelegt.

… auf Web2.0: Im Oktober und Anfang November 2013 haben wir den Relaunch dieser Webseite begleitet und die gesamte technische Umsetzung übernommen. Dabei galt es vor allem das in die Jahre gekommene Shopsystem mit heutigen Technologien anzureichern und abzusichern, um die Seite für den Benutzer schneller und einfacher zu machen, die Produktauswahl zu verbessern, die Darstellung in mehreren Browsern auf verschiedenen Endgeräten zu ermöglichen und den Bestellvorgang in einem Fluß zu gestalten, ohne die Seite zu verlieren, auf der er gestartet wurde. Auch wurden gleichzeitig die Vorbereitungen verstärkt um regionale Inhalte besser zu unterstützen, so daß derzeit schon für weit über 200 Regionen Europas über das Portal typische Produkte, deren Erzeuger, teilweise auch eine Beschreibung der regionalen Sehenswürdigkeiten, Rezepte oder Spezialitäten sowie eine Buchauswahl über Amazon astore’s angeboten werden können.